Angebot!

Alpinestars Supertech S-M10 Carbon Meta2 S22 Mips, Crosshelm

583,98 

Bestellen

Compare
Artikelnummer: 189200094347289 Kategorie:

Beschreibung

Das Ergebnis von mehr als fünf Jahren intensiver Studie, Entwicklung und Tests, Alpinestars Supertech M10 Motocross-Helm hatte sein Renndebüt beim Anaheim Supercross, im Januar 2018. Zu Beginn des MX-Helm-Projekts wurde die Produktphilosophie von Alpinestars angewandt und eine Reihe von spezifischen Zielen festgelegt: Den fortschrittlichsten, schützenden und leistungssteigernden Helm zu schaffen Primäres Ziel: Schutz – den bestmöglichen Hochleistungsschutz zu schaffen Sekundäres Ziel: hervorragende Belüftung, Komfort und reduziertes Gewicht zu bieten Alpinestars Ansatz bei der Entwicklung der fortschrittlichen Technologie des Supertech M10 basiert auf seiner umfassenden Erfahrung aus mehr als einem halben Jahrzehnt Weltklasse-Innovation im gesamten Spektrum des Motorsports und insbesondere auf seinem tief verwurzelten Engagement im Motocross. Wie bei allen anderen Technologiekategorien, die Alpinestars beherrscht, erfordert die Verwirklichung eines neuen, hochkomplexen Produkts spezielle Erfahrung und Know-how sowie einen Projektplan, der von den besten Köpfen der Schutzentwicklung geleitet wird. Daher wurde die Alpinestars Helm-Entwicklungsabteilung gegründet und mit der Aufgabe betraut, den schützendsten, komfortabelsten und leichtesten Motocross-Helm zu erforschen und zu entwickeln. Das Ziel war es, den Fahrern zu ermöglichen, die Grenzen der Leistung zu verschieben und dabei von einer vertrauenserweckenden Sicherheitstechnologie, einer reduzierten Gewichtsverteilung zur Minimierung des Muskelaufwands im Nacken, in den Schultern und im Rücken und einer verbesserten physiologischen und kognitiven Leistung mit einer äußerst gut sitzenden und gut belüfteten Konstruktion zu profitieren, die den Komfort während des Fahrens optimiert. Das Design ist kohärent mit der Alpinestars-Philosophie und teilt charakteristische Themen mit anderen Produkten im Portfolio, ein glattes, attraktives Profil, das stromlinienförmig und frei von jeglichen externen Kanälen und Merkmalen ist, die bei einem Aufprall als Belastungspunkt wirken oder die Gesamtintegrität der Konstruktion beeinträchtigen könnten. Die Oberflächenwölbung fördert eine reduzierte Reibung beim Aufprall, ermöglicht eine Ablenkung und die effizienteste Übertragung der Energie, um den Kopf des Fahrers vor direkter Krafteinwirkung auf den Schädel und auf den Nacken und die Wirbelsäule zu schützen. Die Öffnung ist so konzipiert, dass sie eine Vielzahl von Schutzbrillen aufnehmen kann, und die Belüftungsöffnungen in der Schale sind so angeordnet, dass die Belüftungseffizienz maximiert wird. Die Supertech M10-Schale wurde mit Leistung als Priorität profiliert und mit einem Designstil, der das Profil des Helms und seine geformte Oberfläche als einzigartig „Alpinestars“ identifiziert. Eigenschaften Der Schlüsselbeinschutz ist ein wichtiges Konstruktionsmerkmal des Grundprofils der Supertech M10 Helmschale. Die Basis des S-M10 wurde so geformt, dass ein Reliefabschnitt entsteht, bei dem das untere Profil angehoben ist, um das Schlüsselbein (Clavicle) freizugeben. Im Bereich des Basispolsters, wo es über dem Schlüsselbein des Fahrers sitzt, ist außerdem ein Energieabsorptionspolster eingearbeitet, ein flexibleres Gummiteil, das eine Ablenkung ermöglicht, wenn es das Schlüsselbein berührt. Der Kinnbügel des Supertech M10 besteht aus Polypropylen, das eine gewisse seitliche Auslenkung zulässt und so den Aufprallschutz für die Schlüsselbeine weiter verbessert. Die Post-Crash-Schutzmechanismen sind ebenfalls ein wesentliches Merkmal des Supertech M10-Designs und ermöglichen ein schnelles und sicheres Eingreifen, wenn der Fahrer einen starken Aufprall erlitten hat. MIPS – Multidirektionales Aufprallschutzsystem – MIPS ist in den Supertech M10 integriert, um die Energie von Rotationsbewegungen zu reduzieren, die beim Aufprall auf den Helm wirken und schädliche Drehkräfte auf das Gehirn übertragen. In den Supertech M10-Helm ist zwischen der Komfortpolsterung und der energieabsorbierenden Schale aus hochdichtem Polymer eine reibungsarme „Gleitschicht“ eingearbeitet. Wenn Energie auf den Helm einwirkt und eine Rotationskraft verursacht, ermöglicht die MIPS-Schicht eine Bewegung der inneren Absorptionsschicht, um die Energie zu dämpfen und umzuleiten, bevor sie einen signifikanten Beschleunigungsstress für das Gehirn verursacht. Dadurch werden die Ursachen von Hirnverletzungen, wie z. B. Gehirnerschütterungen, gemildert. Notfall-Auslösesystem (ERS). Die seitlichen Wangenpolster des S-M10 können effizient und sicher entfernt werden, während der Helm noch auf dem Kopf des Fahrers sitzt, um ein einfaches Entfernen durch die Streckenbetreuung und das medizinische Personal zu ermöglichen. Der Supertech M10 ist außerdem so konstruiert, dass ein Helm-„Eject“-Aufblassystem in die Innenkrone der Schale eingebaut werden kann. Zusammen mit der Entfernung der ERS-Polsterung ermöglicht „Eject“ eine Notabnahme des Helms, ohne die Wirbelsäule des Fahrers zu belasten. Kinnriemen: Breiter als die Normsanforderung: 26 mm für mehr Komfort und hergestellt mit einem gewebten Polygarn, um ein weiches Handgefühl zu geben, das sicher mit einem doppelten D-Ring verbunden wird. Gewicht: Durch das Design reduziert, während der Supertech M10 Schutz in seiner Klasse führend ist. Das Gewicht ist sowohl ein Faktor für die Fahrleistung als auch für die Sicherheit eines Helms. Um sicherzustellen, dass der S-M10 die ultimative gewichtssparende Leistungsverbesserung bietet, wurde die Materialauswahl, die Vorbereitung und die Konstruktion des Helms streng auf das Verhältnis von Gewicht zu Festigkeit und Energieabsorptionseigenschaften analysiert. Das Gewicht des S-M10 beträgt 1240 gr. für die Größe Medium (ECE) Der Supertech M10 Helm entspricht der ECE 22.05 Homologation. Konstruktion 3K Carbon, äußere Schicht aus Kohlenstoff mit hoher Dichte, die die Festigkeit und die Effizienz der Energieableitung über die Schale verbessert. Unidirektionale Carbon-Verbundschicht, die eine deutlich höhere radiale Festigkeit um die Schale herum bietet und eine Kompression verhindert, aber eine kontrollierte Durchbiegung zur Reduzierung der übertragenen Aufprallenergie ermöglicht. Aramidfaserschicht, die einen kritischen Durchdringungsschutz bietet. Diese Kombination von Schichten wird durch eine Epoxidharzbindung noch leistungsfähiger gemacht, die die bestmögliche Festigkeit und das bestmögliche Energiemanagement bietet, eine begrenzte Durchbiegung der Außenschale bedeutet, dass sich die Energie weiter ausbreitet und vom EPS-Liner besser absorbiert wird. Das Ergebnis des einzigartigen Schalen-Lay-up-Verfahrens, das bei der Konstruktion des S-M10 zum Einsatz kommt, ist ein extrem effektiver Aufprallschutz. Mit einer voll ausgestatteten Helmtestanlage innerhalb des Alpinestars Racing Development Centers hat ein umfassendes Aufprallforschungsprogramm dazu geführt, dass der Supertech M10 eine lineare und schräge Aufprallleistung aufweist, die weit über den aktuellen Standardgrenzen der Helmverordnung liegt. Bei direktem, linearem Aufprall um durchschnittlich 41% und bei Rotationsbeschleunigung, schrägem Aufprall, um durchschnittlich 48%. S-M10 in vier anatomischen Schalengrößen. Die Schalenkonstruktion des Supertech M10 ist so optimiert, dass sie in vier verschiedenen Größen die beste Passform bietet. Die Schalengrößen werden in klein, mittel, groß und extragroß hergestellt, um sicherzustellen, dass der Fahrer die richtige Passform hat, die nicht nur den Komfort, sondern vor allem die Wirksamkeit des Helms bei einem Aufprall verbessert. Die Supertech M10-Innenausstattung bietet in Kombination mit der Schale ein hocheffizientes Aufprallenergie-Management. Die energieabsorbierende Schicht, die aus einem EPS-Polymer mit hoher Dichte besteht, sorgt für ein inneres Helmprofil, das die Aufprallenergie, die beim Aufprall über die Außenschale abgeleitet wird, aufnimmt und eine Form bietet, die eine enge und bequeme Passform gewährleistet. Die Energieabsorptionsleistung des S-M10 wird durch eine vierteilige Konstruktion wesentlich verbessert, die es ermöglicht, spezifische Dichten des Polymers für verschiedene Zonen rund um das Helmfutter vorzubereiten. So wird nicht nur die Energieleistung verbessert, sondern auch die Passform und der Komfort. Schutz Patentiertes A-Head Anpassungshöhen- und Winkel-Einstellungssystem. Der Supertech M10 verfügt über ein patentiertes System, mit dem der Helm exakt auf die vom Fahrer bevorzugte Höhe und den Winkel, in dem der Helm auf dem Kopf sitzt, eingestellt werden kann. Diese einzigartige Technologie ermöglicht eine ultra-spezifische Einstellung, die an die Art des Fahrens und die Vorlieben des Fahrers angepasst werden kann. Mit einem mikroverstellbaren Polster, das mit der Innenschale des Helms verbunden ist, ist es möglich, den Sitz des Helms zu erhöhen oder zu senken und den Helm nach vorne oder hinten zu neigen. Ein einzigartiges, patentiertes Visierfreigabesystem ist ein weiteres wichtiges Merkmal des Supertech M10. Die Visierentriegelung ist ein wesentlicher Bestandteil der Gesamtschutzleistung des Helms und hat einen großen Einfluss auf das unverwechselbare, bündige Design des Außenschalenprofils. Alpinestars hat ein einzigartiges Visierfreigabesystem entwickelt, das einerseits sicherstellt, dass die Halterung beim Fahren in extremem Gelände und unter allen Streckenbedingungen an Ort und Stelle gehalten wird, und andererseits genau das richtige Maß an Widerstand bietet, um sicherzustellen, dass sich das Visier von der Helmschale löst, wenn es einem signifikanten Aufprall ausgesetzt ist – egal in welchem Winkel. Der S-M10 Visierlösemechanismus ist so konzipiert, dass er die inhärenten Schwächen anderer Verankerungssysteme vermeidet. Die Aufrechterhaltung der Integrität der Helmschale ist von entscheidender Bedeutung für die Sicherheit, und angesichts der Möglichkeit, dass Kräfte aus mehreren Richtungen auf das Visier einwirken, reduziert die Trennung an der kritischen Belastungsstelle potenziell schädliche Hebelkräfte und Rotationsbeschleunigungen, die zu Verletzungen an Hals und Wirbelsäule des Fahrers führen. Die Belüftung ist ein Hauptmerkmal des Supertech M10. Heat-Mapping-Tests haben zu speziell entwickelten Kanälen geführt, die eine positive Strömung in den Helm über und um den Kopf des Fahrers erzeugen, was den Komfort während der Fahrt verbessert und das Auftreten von Hitzestress unter extremen Bedingungen reduziert. Das Visierdesign des S-M10 ist ebenfalls ein integraler Bestandteil des Belüftungssystems, da es profiliert ist, um den Luftstrom zu lenken, und als Kanal fungiert, um den Strom in die Schale zu konzentrieren und zu glätten. Das Supertech M10 Innenfutter ist so geformt, dass der Luftstrom optimal um den Kopf des Fahrers herum geleitet wird, bevor er durch die hinteren Belüftungsöffnungen aus dem S-M10 abgeleitet wird, um sicherzustellen, dass während der Fahrt ein positiver Druck mit konstantem Luftstrom aufrechterhalten wird. Kompatibilität mit Trinksystemen. Das Design des Supertech M10-Helmfutters beinhaltet Kanäle, die es ermöglichen, einen Schlauch auf jeder Seite der Schale zu integrieren. Dies ist ein Merkmal, das von Alpinestars Rallye- und Endurofahrern ausgiebig getestet wurde und die bequeme Montage und Verbindung mit einem Trinksystem ermöglicht. Innenfutter-Komfort. Der herausnehmbare Innenbezug ist waschbar und verfügt über ein Innenfutter aus Cool-Max-Gewebe und antibakteriellem Talentgarn für lang anhaltende Frische und schnelles Trocknen zwischen den Fahrsessions. Der Helm verfügt über eine abwaschbare TPE-Beschichtung, um die Pflege zu verbessern und die Haltbarkeit zu erhöhen. Zusätzliches Wangenpolster-Set mit erhöhter Dicke von +5mm, für engere Passform Anpassung – separat erhältlich. HinweisBitte beachten Sie, solange in der Artikelbeschreibung nichts anderes angegeben wird: werden alle Helme standardmäßig nur mit der ECE-Prüfung ausgeliefert.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Alpinestars Supertech S-M10 Carbon Meta2 S22 Mips, Crosshelm“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.